Eisenstrasse
Waidhofen an der Ybbs
» Stadtpfarrkirche
» Zeughaus
» Schloss Rothschild
» Stadtturm
» Bürgerspitalkirche
» Ybbsturm & Stadttor
» Mariensäule
» Klosterkirche
» Zeller Schloss
» Rathaus
» Viadukt
» Hochbrücke
» Heimatmuseum
» Volkskundesammlung
» Eisenstrasse
» Schwarze Kuchl
» Natur- & Wildpark
» Ybbstalbahn
» Forsteralm
» Volksbühne
» Königsberg
» Schaukraftwerk Schwellöd

» Events & Veranstaltungen

Eisenstrasse

Eine einzigartige Kultur- und Naturlandschaft befindet sich am Weg zum UNESCO Weltkulturerbe.

Das Netzwerk der Österreichischen Eisenstraße vereint heute rund um den Erzberg 76 Gemeinden aus Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark.

Alle haben ehemals einen geschlossenen Wirtschafts- und Kulturraum gebildet. Auch in der Gegenwart wird nun über die Landesgrenzen hinweg wieder verstärkt zusammengearbeitet.

Die Ausdehnung entsprach früher etwa dem der vier Widmungsbezirke Scheibbs, Waidhofen an der Ybbs, Steyr und Windischgarsten und ist begrenzt im Westen von den Flüssen Krems und Traun, im Norden von der Donau, im Osten von der Erlauf sowie im Süden vom Hochschwab, den Eisenerzer Alpen und dem Pyhrn.

Nie eine Einheit im politischen Sinn, bildete die Eisenstrasse dennoch einen umso geschlosseneren Wirtschaftsraum, der mit seiner Industrie die Versorgung Österreichs, ja weiter Teile Süddeutschlands, Böhmens, Ungarns, des Balkan und vor allem auch Russlands mit Eisenwaren aller Art ermöglichte.

» Webseite der Eisenstrasse
Waidhofen an der Ybbs - Eisenstrasse