Sonntagberg
» Waidhofen/Ybbs
» Allhartsberg
» Hollenstein
» Kematen
» Opponitz
» Sankt Georgen/Reith
» Konradsheim
» Kreilhof
» Rien
» St. Leonhard/Walde
» St. Georgen i.d.Klaus
» Windhag
» Wirts
» Zell-Arzberg
» Zell
» Ybbsitz
» Gaflenz
» Weyer
» Sonntagberg
» Rosenau
» Böhlerwerk
» Ertl
» St. Peter/Au
» Seitenstetten
» Gleiß
» Bruckbach
» Raifberg
» Oberland

« Region-Start

Sonntagberg

Die Industrie- und Fremdenverkehrsgemeinde liegt am Eingang des Ybbstales.

Bereits 993 erfolgte die erste urkundliche Erwähnung von Gleiß. In einer Urkunde von Kaiser Konrad II. aus dem Jahr 1034 heißt der Sonntagberg "Rudnicha", was auf Sumpfeisenvorkommen im Bereich des Höhenrückens am Sonntagberg hinweist.

Abt Benedikt I. von Seitenstetten ließ auf dem "Mons Salvatoris" ca. 1140 eine Kapelle erbauen. Der Bau der jetzigen Kirche wurde 1706 begonnen, 1729 erfolgte die Weihe. 1964 wurde sie zur "Basilika Minor" erhoben. Jährlich besuchen viele Wallfahrer den Sonntagberg.

Die Ortsgemeinde mit ihren ca. 4.350 Einwohnern stellt heute ein modernes, wirtschaftlich und kulturell gefestigtes Gemeindewesen dar.

Die durch Jahrhunderte gewachsene Eisen- und Stahlindustrie, welche entlang der Ybbs ihre Produktionsstätten entwickelt hat, bildet die Lebensgrundlage der Gemeinde und ihrer Bewohner. Zudem sind etwa 80 landwirtschaftliche Nebenerwerbsbetriebe angesiedelt.

Als zentraler Ort der Gemeinde beherbergt Rosenau das Gemeindeamt und andere wichtige Einrichtungen. Viele kreative und sportliche Vereine prägen das Gemeindebild.

» Homepage der Marktgemeinde Sonntagberg
Waidhofen an der Ybbs - Sonntagberg