Seitenstetten
» Waidhofen/Ybbs
» Allhartsberg
» Hollenstein
» Kematen
» Opponitz
» Sankt Georgen/Reith
» Konradsheim
» Kreilhof
» Rien
» St. Leonhard/Walde
» St. Georgen i.d.Klaus
» Windhag
» Wirts
» Zell-Arzberg
» Zell
» Ybbsitz
» Gaflenz
» Weyer
» Sonntagberg
» Rosenau
» Böhlerwerk
» Ertl
» St. Peter/Au
» Seitenstetten
» Gleiß
» Bruckbach
» Raifberg
» Oberland

« Region-Start

Seitenstetten

Die Fläche der Marktgemeinde umfaßt 30,48 km², wobei rund ein Viertel der Fläche bewaldet ist. Rund 3.100 Einwohner sind angesiedelt.

Katastralgemeinden sind: Seitenstetten Dorf und Seitenstetten Markt.

1988 fand die Niederösterreichische Landesausstellung hier statt.

Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Noricum. Der Ort wurde erstmals 1109 urkundlich erwähnt. Das örtliche Benediktinerstift wurde durch Udalschalk von Stille und Heft im Jahr 1112 gegründet.

1480 erhielt Seitenstetten durch Kaiser Friedrich III. das Marktrecht verliehen. Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend, teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs.

» Webseite der Marktgemeinde Seitenstetten
» Webseite vom Stift Seitenstetten
Waidhofen an der Ybbs - Seitenstetten